10 Tips für Transgender

Stress is one thing that no one in the world can truly avoid. From work deadlines to family issues to budgets, everyone faces stress in their daily life. However, most transgender people have the added stress of dysphoria, a distressed state arising from conflict between a person's gender identity and the sex the person has or was identified as having at birth. And unfortunately dysphoria can't usually be helped by a hot bath or a sweet treat.

Paint your nails and put on makeup

Sometimes it's the littlest things that make the biggest difference. Putting on a fresh coat of nail polish or try out a new eyeshadow can be the little kick needed to push through your dysphoria. And, if you're still not out of the closet, it's easy to wipe off later, or use neutral colors that people aren't likely to notice. Strengthening polish, for instance, gives the slightest shine which can even be covered up with a layer of matte clear, and can be brushed off as necessary. Even if it's all but invisible, the weight and thickness will still be a reminder that it's there.

Grow your hair or use a wig

If you haven't had the time to grow your hair out, you can't do so because you're not out of the closet yet, or you simply don't want to, a wig is a great tool. Whether you go for something that mimics your natural hair, or something bright and wild, the weight and feel of long hair as well as the look and the different styling options can really make you feel like the gorgeous woman you are.

Read a book with a girl or woman as the main character

Reading a book means getting into the head of the main character and seeing a world, fictional or real, through their eyes, their mind and their body. You can also watch a show or movie with a female focus for the same effect.

If you've transitioned or are in the process, take a peek into the past

Look at old photographs or videos of yourself, or make a list of all the changes that you've already made. Remind yourself of how far you've already come. You can also follow other people's transitions on youtube or blogs to help you envision the road ahead.

Exercise

Sometimes it helps to remind yourself of what your body can do, and to focus on the feel of it moving rather than how it looks or everything that's "wrong" with it. Dance, take a run, or try some yoga.

Wear something cute

Try on a new dress or wear your favorite outfit for a walk around town. If you're staying in, you can even put on some lingerie. Not out yet? Try some cute panties or a necklace you can tuck out of sight under your shirt, something you'll know is there even if others can't see it.

Draw yourself how you see yourself

If you're an artist, take a little while to make a self portrait of yourself how you see yourself, or how you want to look after you transition. If you're not great at art, you can always write a description of how you'll look, commission an artist online, or make a collage with magazines and photographs.

Talk about yourself in third person

Tell a story to a friend or narrate your life in third person, making sure to use the name you like to go by and the pronouns you identify with.

Use breast forms and other items to help you pass

Breast forms, gaffs, prosthetic vaginas, and all sorts of other items exist to help you pass the way you want to. When it comes to fighting dysphoria, it's generally best to choose items that are natural in their look and feel, rather than exaggerated and performative.

Hang out with friends

Find some friends who use the right name and pronouns and get together for coffee or a shopping trip. A sense of community and companionship is a great way to deal with any kind of stress, and being around someone who respects who you are it a great way to distract yourself from your dysphoria.

Bonus: Remember, it’s okay to feel like this, and it will eventually pass

Dysphoria sucks, there’s no question about that. But it will pass eventually, and until it does, do your best to remember that having dysphoria doesn’t invalidate your gender. You’re allowed to feel this pain and you have every right to express it however you need to provided it doesn’t cause anyone harm. You are valid, beautiful, and loved.

Hanna
Kommentare
p
28 Dec 2021
Patricia
Der nachfolgende Text ist nicht von mir, ich habe nur den Text von Hanna grob ins deutsche übersetzt.
Ich hoffe Ihr findet ihn hilfreich.

Stress ist eine Sache, die niemand auf der Welt wirklich vermeiden kann. Von Arbeitsterminen über familiäre Probleme bis hin zum Einkommen ist jeder in seinem täglichen Leben mit Stress konfrontiert. Die meisten Transgender-Menschen haben jedoch den zusätzlichen Stress von Dysphorie, einem verzweifelten Zustand, der aus einem Konflikt zwischen der Geschlechtsidentität einer Person und dem Geschlecht der Person bei der Geburt besteht oder als das sie identifiziert wurde. Und leider kann Dysphorie meist nicht durch ein heißes Bad oder eine süße Leckerei geholfen werden.

Lackieren Sie sich die Nägel und tragen Sie makeup
Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den größten Unterschied machen. Eine frische Schicht Nagellack aufzutragen oder einen neuen Lidschatten auszuprobieren, kann der kleine Kick sein, den Sie brauchen, um Ihre Dysphorie zu überwinden. Und wenn Sie sich noch nicht offenbart haben, können Sie es später einfach abwischen oder neutrale Farben verwenden, die die Leute wahrscheinlich nicht bemerken. Festigende Polituren verleihen zum Beispiel kleinsten Glanz, der sogar mit einer matten Klarlackschicht überdeckt und bei Bedarf abgebürstet werden kann. Auch wenn es so gut wie unsichtbar ist, werden das Gewicht und die Dicke immer noch daran erinnern, dass es da ist.

Lassen Sie Ihre Haare wachsen oder verwenden Sie eine Perücke

Wenn Sie keine Zeit hatten, Ihre Haare wachsen zu lassen, Sie dies nicht tun können, weil Sie noch nicht offenbart haben oder es einfach nicht möchten, ist eine Perücke ein großartiges Werkzeug. Ob Sie sich für etwas entscheiden, das Ihrem natürlichen Haar nachempfunden ist, oder etwas helles und wildes, das Gewicht und die Haptik von langen Haaren sowie das Aussehen und die verschiedenen Styling-Optionen können Ihnen das Gefühl geben, die wunderschöne Frau zu sein, die Sie sind.

Lesen Sie ein Buch mit einem Mädchen oder einer Frau als Hauptfigur
Ein Buch zu lesen bedeutet, sich in den Kopf der Hauptfigur zu versetzen und eine fiktive oder reale Welt durch ihre Augen, ihren Geist und ihren Körper zu sehen. Sie können für den gleichen Effekt auch eine Show oder einen Film mit weiblichem Fokus ansehen.

Wenn Sie sich verändert haben oder gerade dabei sind, werfen Sie einen Blick in die Vergangenheit
Sehen Sie sich alte Fotos oder Videos von sich selbst an oder erstellen Sie eine Liste aller Änderungen, die Sie bereits vorgenommen haben. Erinnern Sie sich daran, wie weit Sie schon gekommen sind. Sie können auch die Übergänge anderer Personen auf YouTube oder in Blogs verfolgen, um sich den vor Ihnen liegenden Weg vorzustellen.

Sport
Manchmal hilft es, sich daran zu erinnern, was Ihr Körper kann, und sich auf das Gefühl seiner Bewegung zu konzentrieren, anstatt auf sein Aussehen oder alles, was mit ihm "falsch" ist. Tanzen Sie, laufen Sie oder probieren Yoga aus.

Zieh was süßes an
Probieren Sie ein neues Kleid an oder trage Sie Ihr Lieblingsoutfit für einen Spaziergang durch die Stadt. Wenn Sie zu Hause bleiben, können Sie sogar Unterwäsche anziehen. Noch nicht raus? Probieren Sie ein süßes Höschen oder eine Halskette aus, die Sie unter Ihrem Hemd verstauen können. Sie wissen, dass es da ist, auch wenn andere es nicht sehen können.


Zeichne dich, wie du dich selbst siehst
Wenn Sie ein Künstler sind, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um ein Selbstporträt von sich selbst zu erstellen, wie Sie sich selbst sehen oder wie Sie nach dem Übergang aussehen möchten. Wenn Sie nicht so gut im Zeichnen sind, können Sie jederzeit eine Beschreibung Ihres Aussehens schreiben, einen Künstler online beauftragen oder eine Collage mit Zeitschriften und Fotografien erstellen.

Sprechen Sie in der dritten Person über sich selbst
Erzählen Sie einem Freund eine Geschichte oder erzählen Sie Ihr Leben in der dritten Person. Achten Sie darauf, den Namen und die Pronomen zu verwenden, mit denen Sie sich identifizieren.


Verwenden Sie Brustprothesen und andere Gegenstände, die Ihnen beim passing helfen
Brustprothesen, Gaffs, künstliche Vaginas und alle möglichen anderen Gegenstände existieren, um Ihnen zu helfen, den Weg zu gehen, den Sie wollen. Wenn es um die Bekämpfung von Dysphorie geht, ist es im Allgemeinen am besten, Artikel zu wählen, die in ihrem Aussehen und ihrer Haptik natürlich sind, anstatt übertrieben.

Triff dich mit Freunden
Finden Sie ein paar Freunde, die den richtigen Namen und die richtigen Pronomen verwenden, und treffen Sie sich auf einen Kaffee oder eine Einkaufstour. Ein Gefühl der Gemeinschaft und Kameradschaft ist eine großartige Möglichkeit, mit jeder Art von Stress umzugehen, und mit jemandem zusammen zu sein, der dich respektiert, ist eine großartige Möglichkeit, dich von deiner Dysphorie abzulenken.


Bonus: Denken Sie daran, es ist in Ordnung, sich so zu fühlen, und es wird irgendwann vorübergehen
Dysphorie ist scheiße, keine Frage. Aber es wird irgendwann vergehen, und bis es so weit ist, tun Sie Ihr Bestes, um sich daran zu erinnern, dass eine Dysphorie Ihr Geschlecht nicht ungültig macht. Du darfst diesen Schmerz fühlen und du hast jedes Recht, ihn auszudrücken, aber du musst es so tun, das er niemandem schadet. Du bist gültig, schön und geliebt.
c
29 Oct 2021
crossmarlene
Und wann kann man die Tips in Deutsch lesen???
p
30 Oct 2020
Peter Jäger
Wir leben in Deutschland und nicht in England
Schreibe einen Kommentar